Bannorte sind Stellen, an die böse Geister gebunden werden können, auf dass sie jene in Frieden lassen, denen sie zuvor zugesetzt haben. Natürlich sollte man diese Orte gerade während der Rauhnächte meiden.

Einige davon befinden sich in Sumpfgebieten und sind ohnehin schwer zu erreichen; ein Weiher liegt auf dem US-Truppenübungsplatz bei Grafenwöhr, und sollte schon deswegen nicht als Ausflugsziel gewählt werden.

Ein gebannter Geist ist seinem Herrn Arbeit schuldig. Nur eine kurze Zeitspanne, heißt es, während der Dämmerung, kann er einigermaßen frei in Krähenform verbringen und seine geringe Freizeit genießen.

Unter den Bannorten befindet sich auch die Burgruine von Flossenbürg – ein Ort, den ich während der Rauhnächte in der Tat meiden würde, im Sommer und allgemein bei gutem Wetter als Rückzugsort aber sehr schätze.

Die offiziell zugänglichen Bereiche der Ruine, ausgestattet mit Geländern und Treppen für Besucher.

Blick aus dem Burghof

Die Reste des Wehrturms

Alle Bilder von Wikipedia (Von Mibeer – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=20712143)

Advertisements

4 Gedanken zu “6. Nacht: Bannorte

    1. Ist er, allerdings würde ich mich in der Dämmerung nur auf den Teil begeben, der gesichert ist. Ich liebe ja den anderen Teil dieser Ruine, dort gibt es hoch oben eine breite, leere Fensternische, in die man sich setzen und schreiben/lesen/picknicken kann, wenn man weiß wie man rauf (und wieder runter) kommt. Eines von vielen Fleckchen, die mir mei Opa gezeigt hat als ich noch recht klein war… Allerdings steige ich dort nur rauf, wenn es trocken und das Licht gut ist.

      Gefällt mir

      1. Ja, eher runter, aber das Prinzip ist dasselbe. Alles, wo man wirklich REIN fallen kann ist mit Gittern abgedeckt. Es ist halt eine echte Ruine, einiges ist baufällig, man muss wissen, wo man drin rumsteigt, und wie, und was einen warnen sollte. Ich bin dort unterwegs seit ich sehr klein war – ich glaube auf den ersten Fotos bin ich noch nicht mal im Schulalter. Ich liebe dieses Gemäuer. Bin früher auch gerne mit meiner Schwester dort raufgestiegen, Picknick machen und einfach nur in der Sonne sitzen.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s