Nämlich warum der Arzt beim Blutspenden immer extra fragt „Wien?“ wenn ich sage „War in Österreich“. Habe mich nie fragen trauen, um den Verkehr nicht noch mehr aufzuhalten, bei uns ist immer wahnsinnig viel los beim Blutspenden. (Man könnte auch behaupten, zu wenig Personal auf zu viele Spender).

In Wien wurde 2008 das West-Nil-Virus nachgewiesen. Deswegen wollen sie nach Besuch in Wien vier Wochen lang mein Blut nicht. Vier Wochen sind kommender Sonntag. Hach ja. Naja, wollen würden sie es schon gerne, ABneg. und so…  „Kommen Sie doch bitte nächste Woche.“ Mal gucken wo ihr nächste Woche seid…

Advertisements

4 Gedanken zu “Wieder was gelernt…

    1. Ich bin kein Arzt, aber m. W. kommt es drauf an WIE niedrig. Der Blutdruck wird immer gemessen bevor du zum Spenden zugelassen wirst, ebenso wie z.B. Puls und Hämoglobinwert. Du musst in einem bestimmten Rahmen liegen, damit sie dir überhaupt die Nadel in den Arm stechen.
      Allein „Niedriger Blutdruck“ ist kein Ausschlusskriterium – Meine Mutter hatte immer eher einen Blutdruck an der Untergrenze, spendet aber seit vielen Jahrzehnten regelmäßig. Im Zweifel Hausarzt fragen, oder einfach hingehen und mit dem dort diensthabenden Arzt reden. Als Erstspender (auch Erstspender an einem neuen Spendeort) wird man meiner Erfahrung nach eh immer etwas genauer be-erklärt.
      Ganz wichtig ist halt vorher viel trinken, und wenns geht vor lauter Trinken nicht aufs Essen vergessen. Wenn dir beim Spenden unangenehm/schummrig/schlecht wird sofort Bescheid gehen, die brechen auf der Stelle ohne Diskussion ab. Blutdruck allein sagt nämlich auch noch nicht aus, wie gut du die Spende verträgst (Wie gesagt… meine Mutter – relativ niedriger Blutdruck aber m W. nie Porbleme beim Spenden – kenne andere Leute mit Blutdruck in höheren Bereichen, die aber trotzdem die Entnahme nicht gut vertragen und daher auch nicht mehr Spenden gehen (dürfen).
      Fazit: Ausprobieren. Hat auch noch den Vorteil, dass du alle drei/vier Monate eben standardmäßig eine Miniuntersuchung und bei regelmäßiger Spende einmal im Jahr auf Wunsch kostenlos eine Blutuntersuchung als Service dazu bekommst. Find ich praktisch.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s