Ich liebe unseren TA. Der ohne Gemoser oder Kopfschütteln am Sonntagnachmittag vorbeikommt um sich die neuen Wellis anzuschauen (wir machen das immer bei uns, damit ich die Neuen nicht gleich wieder einfangen, transportieren, etc. muss…)

Inzwischen wurde klar, dass die Herrschaften Wellis nicht einfach nur aufgeregt waren sondern tatsächlich alle vier an Durchfall leiden. Super, weil sie gerade auch nicht so wahnsinnig davon überzeugt sind, dass man aus dem Wasserspender wirklich trinken kann. Immerhin haben sie heute Abend die Hirse mehr als nur angeschaut.

Überraschungen gab es keine, habe ich auch nicht erwartet.

Advertisements

4 Gedanken zu “

    1. Ja, der TA ist toll. Andersherum weiß er aber auch, dass er mich anrufen kann, wenn er kurzfristig einen Vogel unterbringen muss.
      In erster Instanz bekommen sie bei ungeklärtem Durchfall verdünnten Kamillentee (erst ganz abkühlen lassen, die trinken ihn nicht mal lauwarm), damit fährt man eigentlich immer gut. V.a. wenn sie neu sind und ich nicht 100% weiß wie vorher gefüttert wurde, kommt noch eine prise Traubenzucker & Vitamintropfen für Kleinpapageien rein. Das einfach dafür, dass sie möglichst viel von dem, was sie durch den Durchfall verlieren/aus dem Futter nicht aufnehmen, in konzentrierter Form bekommen. Kamillentee allgemein gut für bzw. gegen alles entzündliche & außer an den Augen auf jedenfall nicht schädlich (obwohl meine Wellis ausnahmslos besser aus dem Vogelbad trinken als aus dem Wasserspender kommt sowas daher NICHT ins Bad. Bad kommt komplett weg, 1.) wegen der Sauerei und 2.) weil so mancher Welli nach ausgiebigerem Baden ohnehin sehr weichen bis flüssigen Kot hat (manche schlucken wahnsinnig viel Wasser dabei), und es schwerer wird, den Verlauf zu beobachten).
      Vogelkohle ist tabu, liest man zwar immer mal wieder als Empfehlung, gibt aber zwei große Gründe, die dagegen sprechen: 1.) sie bindet die Flüssigkeit und überdeckt damit die Symptome, es ist schwer zu erkennen, ob eine echte Besserung eintritt. 2.) sie bindet nicht nur Flüssigkeit sondern auch Nährstoffe, die der Vogel da gerade dringend bräuchte. Wenn es notwendig ist, z. B. vorm Transport zum TA, etwas flüssigkeitsbindendes zu geben, um die Sauerei in der Transportbox zu reduzieren, dann Heilerde aus der Apotheke (Kneipp o.ä.), das bindet die Flüssigkeit auch und lässt den Rest in Ruhe.
      Wenn Sich das Problem nicht zügig (24 h) von selbst bessert, Kotproben an den TA um abzuklären wo die Ursache liegt, dann kann entschieden werden, ob gezielt behandelt werden muss (Parasiten, problematischere Bakterien, etc.). Ich sehe es allgemein so, je kleiner das Tier, desto weniger lang warte ich, bevor ich den TA zuziehe.

      Gefällt mir

      1. Hihi, unsere Geier trinken auch am liebsten aus dem Vogelbad. 🙂

        Kann ich den Wellis auch Kamillentee anbieten, obwohl sie gesund sind? Das schadet doch sicher nicht?! Ich frage deshalb, weil unsere sehr wählerisch sind. Ich glaube, im Ernstfall würden sie da nicht bei gehen. So könnte man sie schon daran gewöhnen.

        Dass die Vogelkohle überhaupt noch verkauft wird, verstehe ich nicht. Das ist genau so wie mit den viel zu kleinen Käfigen oder den Sandstangen, den Platikvögeln oder den Spiegeln. Wie viele Tierbesitzer machen sich keine Gedanken und kaufen sowas?

        Ich sehe das genau so wie du. Lieber fahre ich einmal zu viel zum Tierarzt. Gerade Wellis sind ja auch sehr gute Schauspieler. Wenn sie erstmal zeigen, dass es ihnen schlecht geht, kann es ja schon fast zu spät sein.

        Mit einer unserer Damen muss ich nächste Woche auch zum TA. Die Kleine scheint eine Hyperkeratose zu haben.

        Gefällt 1 Person

      2. Ja, leider meinen viele Vogelbesitzer dann auch noch, ihren Wellis was gutes zu tun mit Plastikkumpel und/oder Spiegel. Und dann gibt es ja noch die unzähligen total sinnfreien aber sauteuren (allerdings auch unschädlichen) Produkte als Zusatz zum Wasser, „Mauserhilfe“, etc. Das eine Produkte bei dem ich da alle Augen zudrücke ist die „Sittichstärkung“, verkauft in kleinen überteuerten Tütchen… Stinkt schrecklich nach irgendwas (ich schätze das ist der Lebertran) aber meine Wellis, vom ersten bis zum letzten, fahren voll drauf ab. Und deswegen ist das unser Belohnungs- und Bestechungsfutter. Zum Glück sehe ich die ganz kleinen Käfige eigentlich kaum mehr im Verkauf. Irgendwie scheint es da doch wenigstens in die richtige Richtung zu gehen.
        Zum Kamillentee, ich bin kein TA aber ich sehe so jetzt kein Problem damit, wie gesagt: gut abkühlen lassen und gut verdünnen, und möglichst schauen dass sie sich das Wasser nicht in die Augen spritzen können. Kamille und Auge verträgt sich nicht.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s