Ich bin am Telefon, es wurde etwas länger – ich höre/sehe schon, wie die Papageiendame auf den Schreibtisch klettert und über die Tischplatte marschiert.

Ein grauer Kopf schiebt sich zwischen mich und den Hörer.

„Geier kuscheln. Tschüß!“

Ach ja… sprechende Papageien sind was schönes.

Advertisements

11 Gedanken zu “Klare Worte

    1. Ich hab nichts gegen Telefonieren. Ich betrachte das etwas als Nachteilsausgleich. Wenn ich den anderen nicht sehe, muss ich nichts „merken“, und solange der mich nicht sieht, ist es auch egal „wie ich schaue“.
      Aber „Geierkuscheln“ ist allgemein schon immer eine gute Beschäftigung.
      (Papageien im Tonwahlmenü allerdings weniger, die beiden haben die Töne voll drauf und „wählen“ lustig mit.)

      Gefällt mir

      1. Ich finde telefonieren voll schrecklich! Stimmt ja, mit schauen geht’s natürlich besser, aber mir fällt am Telefon nichts ein, mit meinem Mann gehts, aber sonst bin ich ganz schnell raus.
        Sprechen deine Papageien?

        Gefällt 1 Person

      2. Ich habe eher das Problem, dass ich den anderen nicht zu Wort kommen lasse.

        Meine Papageiendame spricht sehr schön, mit Stimme (meistens mit meiner, manchmal auch mit der meines Mannes, gelegentlich kommen dann noch andere Familienmitglieder, Freunde oder Filmfiguren dazu – es gibt Tage, da wiederholt sie einfach nur dasselbe Wort in so vielen verschiedenen Stimmen, dass man sich echt wundern muss, dass der Papageienherr ihr nicht irgendwann genervt eins überzieht.
        Sie hat ein Vokabular von vielleicht 50 Wörtern, das sie auch gezielt einsetzt um Sachen zu bekommen (eben zum Beispiel „Geier kuscheln“; oder „Obst“ (alles was essbar ist), „mit“ („ich will mit raus“), „her“ („[gib das….]“), „absteigen“ (= geh weg), „Blöder Vogel“, „Ruhe!“, „Gute Nacht“ (= mach das Licht aus), „kleine Vogele“ (die Wellensittiche), u.v.a.m., außerdem die Namen der Familienmitglieder, mit denen sie öfter zu tun hat & ein paar Freunde, die regelmäßiger kommen.). Darüber hinaus plappert sie noch nach was ihr irgendwie vom Klang her zusagt, da hat sie dann neben Deutsch auch etwas Französisch von meinem Mann aufgeschnappt, leider auch polnische Flüche von einem Handwerker den wir mal im Haus hatten. Dazu bellt und miaut sie, und ihre vorherige „Familie“ hatte ein kleines Baby, d.h. gelegentlich haben wir hier noch Babygeschrei im Haus.
        Der Papageienherr (die beiden tolerierten sich, sind aber leider kein Paar. Für sie ist das OK, aber ihm würde eine richtige Vogelpartnerin die ihn auch mal schmusen lässt gut tun. Leider ist das verpaaren bei den Grauen nicht so einfach, der Altersunterschied sollte nicht so riesig sein (ich bräuchte eine Dame um die 10 Jahre für ihn, +/- Toleranz natürlich, aber was ab Züchter aus den aktuellen Gelegen verkauft wird ist einfach zu jung) und es sollte auf keinen Fall eine Handaufzucht sein, da diese, wie eben meine Papageiin, wahnsinnig auf den Menschen geprägt sind.) Äh, ja. Ich fang den Satz nochmal an. Der Papageienherr kann etwas sprechen, krächzt aber meistens ohne Stimme und ist daher wahnsinnig schwer zu verstehen. Dafür kann er alle Klingeln und Telefone, Spülmaschinen, Waschmaschinen, Computergeräusche usw., die es je in unserem oder seinem Vorgängerhaushalt gegeben hat.

        Gefällt 1 Person

      3. Andere nicht zu Wort kommen lassen, passiert mir mitunter, wenn ich voll unsicher bin, dann quatsche ich so einen Mist, was mit dem Thema mal wieder nichts zu tun hat. Das ist so was von peinlich und hinterher könnte ich gut in der Erde versinken!!! Das braucht echt kein Mensch…
        Wow dein Vögelchen ist ja unterhaltsam, das reicht zum reden. Papageien werden ab ziemlich alt oder?

        Gefällt 1 Person

      4. Ja. Bei den Grauen ist die Spanne ziemlich groß, je nachdem wo sie genau herkommen. Alles zwischen Lebenserwartung 35 und 65 ist drin.
        Sie reden nicht nur, sie bedienen auch Lichtschalter, machen Schränke auf, bedienen den Wasserhahn (drehen ihn aber nur dann wieder ab, wenn ein Mensch danebensteht und zuschaut; wenn sie sich alleine wähnen lassen sie das Wasser einfach weiterlaufen…), sie montieren Dosen auf, drehen jede Schraube raus die sie irgendwie mit der Schnabelspitze zu fassen bekommen, etc. Es heißt, die Grauen wären im Kopf etwa auf dem Stand eines 2,5-3,5-jährigen Menschen. Basierend auf meinen beiden Neffen würde ich sagen, es kommt in etwa hin.
        Ach ja… und sie „bedienen“ Robby den Roomba (Staubsaugerroboter). Wozu drauf warten, dass den jemand einschaltet, wenn man genausogut selbst aufs Knöpfchen drücken kann? (Bei uns wird seitdem SEHR viel staubgesaugt.)

        Gefällt 1 Person

      5. Das klingt richtig spannend, du solltest sie richtig trainieren, du kommst nach Hause, es ist gesaugt, gekocht, der Abwasch ist fertig….
        Vom Alter schon beneidenswert, wünschte meine Hunde würden so alt werden…

        Gefällt 1 Person

      6. Vom Alter kann das auch problematisch werden, man muss ja ab einem bestimmten Eigenalter damit rechnen, dass man diese Tiere mal „vererben“ muss. Ich fand Anfang 30 für mich schon grenzwertig um zwei noch recht junge Graue zu nehmen.
        Jaja, am „Kochen“ versuchen sie sich gelegentlich… Reis auskippen und dann drin rumflattern steht besonders hoch im Kurs. (Deswegen haben wir nun, obwohl wir keine Kinder haben, Kindersicherungen an den Vorratsschränken…). Dicht gefolgt von Honigtopf aufmachen und Frischkäse verteilen. Abwasch würde dann so aussehen, dass das Waschbecken übergelaufen ist, und der ganze Küchenfußboden mit Schaum bedeckt ist (Küche ist mein einziger Raum in dem ich zwar einen Wasserhahn, aber keinen Ablauf im Boden habe. Irgendwie… hab ich das vergessen).

        Gefällt mir

      7. Eine lustige Wohngemeinschaft, habe gerade so entzückende Bilder im Kopf… Würde sich gut für einen Film machen, vielleicht schreibe ich mal eine Geschichte…
        Ja mit dem Alter ist so eine Sache, ehrlich gesagt denken wir jetzt vorausschauend schon leicht darüber nach, wenn wir noch einmal einen Hund anschaffen… Welpe, Mittelalt… Auf 15 Jahre sollte man ja doch planen.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s