Aufgabe für Samstagvormittag:

Schnell 1 billiges Sofa fürs Gästezimmer finden.

Ergebnis:

1 Sofa in meinem geliebten Paisley-Muster, Anfang 19. Jh., sehr gut erhalten; kann im Notfall auch als zusätzliches Gästebett verwendet werden. Lieferung inbegriffen. (Darüber, warum zum Kuckuck ich bei der obigen Suchaufgabe ein Antiquitätengeschäft betreten habe, unterhalten wir uns dann ein andermal).

1 Bücherregal, Biedermeier, schlicht aber geräumig, nicht ganz mein normaler Einrichtungsstil aber dringend notwendig: 300€

1 Tasche gemischte Bücher, alles vor 1918: 200€

2 Exemplare Gedankengut der 1930er/40er, schnell erworben bevor die beiden Herren mit den einschlägigen Kommentaren, deren extrem rechtes Erscheinungsbild selbst mir auffiel, ihr Geld beieinander hatten: 120€

Die Reaktion der beiden Herren, als ich meinen Begleitern und dem Verkäufer ausführlich erklärte, was ich mit den „Werken“ nun vorhabe: Unbezahlbar.

 

„Zu hinterlistigen Zwecken verwenden“ nennt man das in meiner Familie. Hat auch was mit brauner Masse zu tun.

Hab mich allerdings nochmal umentschieden… Bei der Verwendung war mir der persönliche Kontakt dann doch zu eng. Das dickere bekamen die Papageien zum Schreddern („Ooooooh, Geier Büüüücher!“), das dünnere eignete sich hervorragend zum Lagerfeuer anzünden.

Ja, gelegentlich vernichte ich Bücher.

Advertisements

2 Gedanken zu “Samstagseinkäufe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s